logo  
Unfug aller Art  
      Home   >   Projekte    >   Cannonhill-Controller   
 
 
 
 

 
 
Cannonhill Controller

Die meisten werden sich beim Lesen der Projektüberschrift fragen: Was ist Cannonhill?
Ist es gefährlich? Wozu braucht man es?

Diese Fragen sind natürlich nur gerechtfertigt, wenn man nicht das Glück hatte mit uns die K12 und K13 zu besuchen. Zwinkernd

Nur soviel vorweg: Cannonhill kann gefährlich sein, macht nen höllen Spaß und ist ein Computerspiel. Der Rest ergibt sich im weitern Projektverlauf.

Das Spiel kann man unter http://www.dplate.de herunter laden. Die Mods gibt es auch auf dieser Seite unter ch-Mods.

Nach der Entdeckung wurden die Freistunden fast immer mit diesem tollen Spiel totgeschlagen und es entfachte sich ein regelrechter Kampf um einen der vier Bunker am Computer.

Als dann die Tastatur durch das viele Spielen auch noch immer schlechter wurde kam mir die Idee:

Warum jedes mal der Kampf um einen Bunker und die besten Tasten der Tastertur? Entwickeln wir doch einfach einen Cannonhill-Controller und erweitern das Spiel auf 6 Bunker! Gesagt getan und das folgende Projekt entstand.

Hier erst mal der Schaltplan fürs Hauptboard:

Wie man vielleicht im Schaltplan schon gesehen hat, wird das Hauptboard, das mit dem Mikrokontroller eine Tastatur emuliert, über PS2 mit 5V Gleichspannung versorgt. Man sollte also bei einem Nachbau unbedingt darauf achten keine unbeabsichtigen Kurzschlüsse zu erzeugen. Desweiteren darf der Strom, der gezogen wird nicht 250mA übersteigen. Hier bietet es sich also an, eine superflinke 100mA Sicherung im Supply-Stromkreis einzubauen. Damit kann man sicher stellen, dass nicht gleich nach dem ersten missglückten Versuch der PS2-Kontroller im PC zerstört wird.

An die Anschlussleisten, die man vielleicht auch schon im Schaltplan ausgespäht hat, werden dann die einzelnen Game-Kontroller angesteckt. Beim Design der Game-Kontroller kann man folgenden Schaltplan als Vorlage verwenden.

Als Verbindungskabel wird ein 8-poliges, flexibles Kabel benötigt. Hier bietet es sich an, ein Lan-Kabel zu verwenden.

In der praktischen Umsetzung schaut das Ganze dann so aus:



Bei den ersten Härtetests hat sich herausgestellt, dass die im obigen Bild verwendeten Taster nicht widerstandsfähig genug sind. Hier sollte man unbedingt widerstandsfähigere Taster nehmen. Zwinkernd

Bauteilliste - Hauptboard

Anzahl Bauteil Reichelt Kosten
30 Diode 1N4148 1N 4148 0,60
2 Transistor BC547B BC 547B 0,06
8 Widerstand 10 kOhm Metall 10,0K 0,64
2 Widerstand 4,7 kOhm Metall 4,70K 0,16
1 Widerstand 330 Ohm Metall 330 0,08
1 Spannungsstabilisator 5V µA 7805 0,17
1 Atmel Mikrokontroller (ATmega8535) ATMEGA 8535-16D 2,35
1 Power LED grün, 3 mm LED 3MM GN 0,05
1 Kondensator 100 µF RAD 100/16 0,04
1 Kondensator 1 µF RAD 1/63 0,04
2 Kondensator 22 pF KERKO 22P 0,08
1 Schwing-Quarz 8 Mhz 8,0000-HC18 0,17
4 Buchsenleisten Raster 2,54mm 20pol BL 1X20G 2,54 4,40
1 IC-Fassung 40 Pol, 15,24 mm GS 40 0,10
1 Reset-Taster TASTER 9302 0,12
Gesamt:   9,06


Bauteilliste - Gamekontroller

Anzahl Bauteil Reichelt Kosten
2 Steckerleisten Raster 2,54mm 40pol SL 1X40G 2,54 0,36
1 Power LED grün, 3 mm LED 3MM GN 0,05
2 Widerstand 1,0 kOhm Metall 1,00K 0,16
5 Taster (wie oben) TASTER 9302 0,60
5 empfohlene Taster (schwarz) T 113A SW 1,15
Gesamt:   2,32


<Programmcode>

Danke an alle Kuntn für ihre zahlreichen Anregungen.

Bei Fragen und Anregungen (Support Thread)

Flo 21.04.2009